Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihre neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Lieken
Brotfabriken aus Lutherstadt Wittenberg
Download Unternehmensprofil

> 3939 Mitarbeiter

> Umsatz: 5 Mio. Euro (2018)

> 1982 Gründung

> Investoren Eigentümer

Lieken AG

Dessauer Str. 126

06886 Lutherstadt Wittenberg

Kreis: Wittenberg

Region:

Bundesland: Sachsen-Anhalt

Werk Weißenfels

06667 Weißenfels

03443-2850


Werk Brehna

06796 Brehna

034954-69-0


Werk Lüdersdorf

23923 Wahrsow

038821-686-0


Werk Lünen

44536 Lünen

02306-2001-0


Werk Essen

45356 Essen

0201-6135-0


Werk Garrel

49681 Garrel

04474-891-0


Werk Bietigheim-Bissingen

74321 Bietigheim-Bissingen

07142-708-0


Werk Crailsheim

74564 Crailsheim

07951-9374-0


Werk Günzburg

89312 Günzburg

08221-9013-0

Telefon: 03491-6887-00

Fax: 03491-6887-99

Web: www.lieken.de

Gesellschafter

Agrofert Andrej Babis (Tschechien)
Typ: Investoren
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Stendal HRB 25731
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 83.505.255 Euro
Rechtsform:

UIN: DE184048561

Kontakte

Vorstand
Petr Cingr
Volker Fiege
Christian Hörger
Andreas Utasch - früher bei Molkerei Weihenstephan
Dr. Wolfgang Weiß
Lieken, ehemals Kamps, ist Deutschlands führender Backspezialist und beliefert täglich rund 18.000 Lebensmittelmärkte in Deutschland mit frischem Brot der Marken Golden Toast und Lieken Urkorn sowie mit Eigenmarken für Handelsunternehmen und vorgebackenen Tiefkühlbackwaren für Backstationen.

Golden Toast ist eine Gemeinschaftsmarke, die 1963 von der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Toastbrotverzehrs von neun regionalen Mitgliedsbäckereien entwickelt wurde und zur bekanntesten Toastmarke in Deutschland wurde. Heute sind die Unternehmen der Lieken-Gruppe alleinige Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft und besitzen die Nutzungs- und Vertriebsrechte der Marke Golden Toast.

Die zweite starke Marke der Lieken AG, ist die Marke Lieken Urkorn. Der Bäckermeister Fritz Lieken brachte um 1920 als Erster verpacktes Schnittbrot auf den deutschen Markt. Heute ist Lieken Urkorn Marktführer im Segment Schnittbrot und hat eine Markenbekanntheit von Prozent.

Darüber hinaus backt Lieken auch Handelsmarken für Discounter und Supermarktketen. So kommt beispielsweise das bei Lidl unter dem Namen Grafschafter verkaufte Toastbrot auch von Lieken.

Die Lieken AG und ihre Niederlassungen entstanden aus der Kamps AG. Heiner Kamps kaufte in den 80er und 90er Jahren des letzten Jahrhunderts eine Vielzahl von Bäckereien und Backbetrieben. Darunter auch die Großbäckerei Wendeln mit Sitz in Garrel. 2002 verkaufte Kamps sein Imperium an den italienischen Barilla-Konzern.

Die Kombination von Backbetrieben und Bäckereien brachte nicht den erhofften Erfolg, so dass man sich 2008 entschloß die Bereiche zu trennen. Im August 2010 wurden 900 Filialen von Kamps an den Finanzinvestor ECM Equity Capital mit Sitz in Frankfurt am Main veräußert. Die Marken Lieken Urkorn und Golden Toast verbleiben bei der Barilla-Gruppe und werden unter der Lieken AG weitergeführt.

Lieken wurde nach langer Suche im Februar 2013 an den tschechischen Agrarkonzern Agrofert verkauft. Zehn Jahre zuvor war der italienische Nudelhersteller Barilla für 1,8 Milliarden Euro eingestiegen. (sd)

Wesentliche Mitbewerber von Lieken
Brotfabriken aus Lutherstadt Wittenberg
sind Bonback, Glockenbrot, Harry Brot, Mestemacher, Müller & Höflinger.


Suche Jobs von Lieken
Brotfabriken aus Lutherstadt Wittenberg

Chronik

1919 Wendeln wird in Garrel bei Oldenburg gegründet
1920 Fritz Lieken übernimmt die väterliche Bäckerei
1922 Übernahme der stillgelegte Bremer Simonsbrot-Bäckerei in Achim
1973 Übernahme des Backbetriebs der Familie Werner
1974 Übernahme des Backbetriebs der Familie Mertz
1986 Wendeln übernimmt Paech in Meddewade
1993 Lieken Simonsbrot wird an die Familie Hammel-Veith verkauft
1996 Wendeln übernimmt Weber in Pfungstadt
1997 Wendeln übernimmt Scherpel Brot in Lünen
1998 Übernahme durch den Großbäcker Wendeln
2000 Kamps übernimmt Wendeln
2000 Übernahme von Wendeln durch Heiner Kamps
2002 Übernahme durch Barilla
2008 Trennung der Bereiche Bäckereien (Kamps) und Brot (Lieken)
2013 Übernahme durch den tschechischen Agrarkonzern Agrofert
2018 Betriebsbeginn in Wittenberg

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Brotfabriken

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 34.239.172.52 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog