XBK Kabel
Kabelhersteller aus Rottweil
Download Unternehmensprofil

> 200 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro

> 1926 Gründung

XBK-KABEL Xaver Bechtold GmbH

Unterdorf 101

78628 Rottweil

Kreis: Rottweil

Region:

Bundesland: Baden-Württemberg

Telefon: 0741-254-0

Fax: 0741-254-112

Web: www.xbk-kabel.de

Gesellschafter

Wilms-Gruppe
Typ: Familien
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Stuttgart HRB 725995
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 5.000.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE260704520

wzw-TOP 120.000-Ranking

Platz 24.776 von 120.000

Kontakte

Geschäftsführer
Johann Erich Wilms
XBK Kabel ist eine mittelständische Firma, die sich mit der Herstellung von Kabeln und Leitungen unterschiedlichster Art für den regionalen und globalen Einsatz befasst. Auf diesem Gebiet ist das Unternehmen führend. An zwei Standorten fertigt die Firma vom Kupfer über den Kunststoff bis zum vollständigen Kabel komplett im werkseigenen Maschinenpark.

Sämtliche Kupferdrähte und Kupferlitzen stellt XBK Kabel unter Berücksichtigung der nationalen beziehungsweise internationalen Normen in der eigenen Drahtzieherei her. Darüber hinaus kann das Unternehmen eine langjährige Erfahrung in der Granulatherstellung vorweisen.

Das Produktportfolio setzt sich aus koaxialen Signalkabeln, Silikonleitungen, gummiisolierten Industrieleitungen, regenerativen Energien sowie aus Industrie-Steuerleitungen zusammen. Darüber hinaus besteht das Sortiment des Unternehmens aus Kunststoff-Industrieleitungen, Datenkabeln, Fernmeldekabeln, Fernmeldeleitungen sowie aus Starkstromkabelleitungen.

Die Wurzeln des mittelständischen Unternehmens reichen zurück bis in die Mitte der 1920er Jahre. 1926 machte sich der Xaver Bechtold mit mechanischen Klein- und Fahrradreparaturen in Rottweil selbstständig. 1938 entwickelte der Gründungsvater ein materialsparendes Fahrradkabel und meldete diese Erfindung als Patent an. Kurze Zeit später begann er in einheimischen Wohnstuben damit, Beleuchtungskabel für Fahrräder zu konfektionieren.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges nahm der Geschäftsbetrieb seine Arbeit wieder auf. Es lief die Produktion von Fahrradmänteln an. Außerdem begann man unter den Markennamen Refax undBechthold mit der Konfektion und dem Vertrieb von Fahrrädern. Insbesondere ab dem Jahr 1951 stieg der Bedarf an Fahrradkabeln. Hintergrund war eine gesetzliche Vorgabe, Rückleuchten bei Fahrrädern anbringen zu müssen.

Ein Meilenstein in der langen Firmengeschichte stellt 1954 der Start der Herstellung von Fahrzeugleitungen dar. Zu Beginn der 1960er Jahre ergänzte das Unternehmen das Produktionsprogramm durch konfektionierte Anschlussleitungen. 1968 übernahm Xaver Bechtold das Firmengebäude einer Weberei in Rottweil-Bühlingen.

1981 wurde in St. Georgen ein weiteres Werk eröffnet, in das die Kabelkonfektion sowie die Steckerproduktion verlagert wurden. 1990 kam es zum Verkauf der Produktion in St. Georgen. Zudem wurde das Werk in Rottweil von der Wilms-Gruppe übernommen.

Nach der Automatisierung der Kunststoffaufbereitung eröffnete darüber hinaus ein Verkaufsbüro in Großbritannien. 2004 wurde das Logistikzentrum um eine Produktionsstätte für halogenfreie Leitungen erweitert.

Ansässig ist der Kunststoffspezialist im baden-württembergischen Rottweil. Die Stadt befindet sich im gleichnamigen Landkreis südlich der Landeshauptstadt Stuttgart. (tl)


Suche Jobs von XBK Kabel
Kabelhersteller aus Rottweil

Chronik

1926 Gegründet durch Xaver Bechtold
1990 Übernahme durch die Wilms-Gruppe

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Kabelhersteller

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 107.21.85.250 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog