Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Hamburger Hochbahn (HHA) Bahngesellschaften aus Hamburg

Kommunal

Eigentümer

1911

Gründung

4551

Mitarbeiter

Der Hamburger Hochbahn obliegt die Versorgung von Hamburg und der Hamburger Randgebiete mit öffentlichem Personennahverkehr, insbesondere durch den Betrieb mit U-Bahnen und Bussen. Die Hochbahn ist der größte Partner im Hamburger Verkehrsverbund.

Transportmittel:
  • U-Bahn: 3 Linien, 89 Haltestellen, 749 U-Bahn-Wagen
  • Busse: 114 Linien, 1.325 Haltestellen, 718 Fahrzeuge

Die Fahrzeug-Werkstätten Falkenried (FFG) sind zuständig für die Instandhaltung und den Tankstellenservice der Hochbahn-Busflotte sowie für die Instandhaltung von Haltestelleneinrichtungen. Im Fahrzeugbau konstruiert und fertigt die FFG Sonderaufbauten im Kundenauftrag vornehmlich auf Fahrgestelle verschiedener Hersteller für unterschiedliche Anforderungen und Aufgabenbereiche. Hierzu zählen insbesondere Spezial-Hubfahrzeuge für die Betreibergesellschaften europäischer Flughäfen.

Die Tochtergesellschaft Friedr. Jasper Rund- und Gesellschaftsfahrten GmbH ist das älteste Busunternehmen in Hamburg. Das Busunternehmen betreibt u.a. die AIRPORT EXPRESS-Linien sowie Erlebnis-Touren durch den Hamburger Hafen.

Außerhalb Hamburgs ist die Hochbahn an einigen Eisenbahnen und Busverkehren beteiligt. Diese werden über die Expansionsholding Benex gebündelt. An der Benex ist die australische Babcock & Brown Public Partnerships mit 49 Prozent beteiligt.

Zu den Beteiligungen der Benex gehören:
  • ODEG Ostdeutsche Eisenbahn
Die Ostdeutsche Eisenbahn fährt auf 175 km zwischen Hagenow, Neustrelitz und Mirow sowie östlich von Berlin in der Mark Brandenburg. Die ODEG ist ein Gemeinschaftsunternehmen der PE Arriva AG und der Hamburger Hochbahn.
  • NBE nordbahn Eisenbahngesellschaft
Die Nordbahn verbindet in Schleswig-Holstein die Städte Neumünster, Bad Segeberg und Bad Oldesloe auf einer Streckenlänge von 45 km. Zwischen 1984 und 2002 war die Strecke still gelegt.
  • Metronom Eisenbahngesellschaft
Die Züge der Metronom, die ebenfalls den Firmennamen tragen, verbinden als Regionalbahn seit 2003 Bremen, Hamburg und Uelzen. Südlich Uelzens fahren Metronomzüge seit Dezember 2005 über Hannover bis nach Göttingen und zurück. Ab Dezember 2007 reicht das Streckennetz bis an die Nordsee nach Cuxhaven.

Zum Unternehmen gehören achtzehn Doppelstockzüge, die sich zum einen durch ihre Form und zum anderen durch ein auffällig geschwungenes Design in den Farben Gelb, Weiß und Blau deutlich von anderen Zügen abheben und deshalb leicht zu erkennen sein sollen.

Die Hochbahn hält 25,1 Prozent der Anteile. Mehrheitsgesellschafter ist die NiedersachsenBahn GmbH.
  • cantus Verkehrsgesellschaft
Die Cantus Verkehrsgesellschaft wurde im Dezember 2006 gegründet und verkehrt auf den Strecken zwischen Kassel, Eichenberg, Göttingen, Bebra, Fulda und Eisenach.
  • Stadtverkehr Lübeck
Der Stadtverkehr Lübeck betreibt ca. 140 Fahrzeuge und 39 Buslinien. Neben den Buslinien werden auch drei Autofähren über die Trave betrieben. Die Hochbahn ist zu 49 Prozent direkt und indirekt an dem Unternehmen beteiligt. Die restlichen 51 Prozent hält die Stadt Lübeck.
  • Kieler Verkehrsgesellschaft KVG
Die Kieler Verkehrsgesellschaft deckt mit rund 150 Fahrzeugen den Nahverkehr in der schleswig-holsteinischen Hauptstadt Kiel ab. Die Beteiligungsstruktur ist ähnlich wie in Lübeck: Die Hochbahn ist zu 49 Prozent direkt und indirekt an dem Unternehmen beteiligt. Die restlichen 51 Prozent hält die Stadt Kiel.
  • FBG Fulda Bus
FBG Fulda Bus bedient mit 17 Linien den öffentlichen Personennahverkehr im Landkreis und der Stadt Fulda.
  • WiBus Wiesbadener Busgesellschaft
Die Wiesbadener Busgesellschaft wurde im Jahr 2004 von der Hochbahn und der Wiesbadener Verkehrs- und Versorgungsholding gegründet und betreibt den Linienverkehr in der hessischen Landeshauptstadt. Die Hochbahn hält 49 Prozent der Anteile.
  • KVL-Kraftverkehr Lauterbach in Osthessen.

Die Hochbahn wurde 1911 gegründet. ()

Chronik

1911 Gegründet von Siemens & Halske und der AEG
1912 Eröffnung der Ringlinie
1918 Übernahme der Strassen-Eisenbahn-Gesellschaft in Hamburg
1923 Übernahme der Hamburg-Altonaer Centralbahn
1924 Übernahme Elektrische Kleinbahn Alt-Rahlstedt-Volksdorf-Wohldorf
1978 Stilllegung der letzten Straßenbahn in Hamburg
2007 Babcock & Brown steigen bei Hamburger Hochbahn ein

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Hansestadt Hamburg)

Hadag in 20359 Hamburg () Flughafen Hamburg (HAM) in 22335 Hamburg () HSH Nordbank in 20095 Hamburg () AKN in 24568 Kaltenkirchen () Tereg in 22083 Hamburg () Saga GWG in 22305 Hamburg () Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH PVG) in 21029 Hamburg () Lotto Hamburg in 22297 Hamburg () Hamburg Messe und Congress in 20357 Hamburg () HHLA in 20457 Hamburg () Hamburger Wasserwerke in 20539 Hamburg () Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) in 20251 Hamburg () Staatsoper Hamburg in 20354 Hamburg () Stadtreinigung Hamburg in 20537 Hamburg () AHS Aviation Handling Services in 22335 Hamburg () Bäderland Hamburg in 20259 Hamburg () Elbe-Werkstätten in 21077 Hamburg () IFB Hamburg in 20097 Hamburg () Deutsches Schauspielhaus in 20099 Hamburg () Thalia Theater in 20095 Hamburg () Städtische Gebäudeeigenreinigung (SSG) in 22083 Hamburg () Hamburger Friedhöfe in 22337 Hamburg () Berufsförderungswerk Hamburg in 22159 Hamburg () Elbkinder in 20144 Hamburg () HAB Hamburger Arbeit-Beschäftigungsgesellschaft in 22041 Hamburg () Fördern und Wohnen (f & w) in 20097 Hamburg () Studierendenwerk Hamburg in 20146 Hamburg () Groundstars in 22335 Hamburg () Hamburgische Münze in 22145 Hamburg () Impf Hamburgische Immobilien in 22297 Hamburg () Universität Hamburg in 20148 Hamburg () HAW Hamburg in 20099 Hamburg () Elbphilharmonie in 20355 Hamburg () VBR Verkehrsbetriebe in 80939 München () TU Harburg in 21073 Hamburg () Müllverwertung Borsigstraße (MVB) in 22113 Hamburg () Ohnsorg-Theater in 20099 Hamburg () Historische Museen Hamburg in 22765 Hamburg () Klinik Gastronomie Eppendorf in 20251 Hamburg () ODEG Ostdeutsche Eisenbahn in 19370 Parchim () Hamburg Tourismus in 20355 Hamburg () ReGe Hamburg in 20457 Hamburg () HafenCity Hamburg in 20457 Hamburg () Agilis in 93053 Regensburg () Hamburg Netz in 20539 Hamburg () FFG Fahrzeugwerkstätten Falkenried in 22339 Hamburg () Jasper in 22113 Hamburg () Steg Stadtentwicklung in 20357 Hamburg () HPA Hamburg Port Authority in 20457 Hamburg () HHLA International in 21129 Hamburg ()

News zu Hamburger Hochbahn (HHA) Bahngesellschaften aus Hamburg

Adresse

Hamburger Hochbahn AG

Steinstr. 20
20095 Hamburg

Telefon: 040-3288-0
Fax: 040-3264-06
Web: www.hochbahn.de

Ulrike Riedel (44)
Helmut König (56)
Jens-Günter Lang (55)
Henrik Falk (46) - vorher Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)

Ehemalige:
Ulrich Sieg () - bis 21.07.2014
Günter Elste ()
Dr. Ulf Lange ()
SBG Süderelbe Bus GmbH, 21147 Hamburg
 040-796862-12

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 4.551 in Deutschland
Umsatz: 419 Mio. Euro (2012)
Filialen:
Gegründet: 1911

Handelsregister:
Amtsgericht Hamburg HRB 3072

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 88.938.200 Euro
Rechtsform:
UIN: DE811239681
Kreis:
Region:
Bundesland: Hamburg

Gesellschafter:
Hansestadt Hamburg (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Hamburger Hochbahn AG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro