Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Elbe-Werkstätten Behindertenwerkstätten aus Hamburg

Kommunal

Eigentümer

1986

Gründung

3800

Mitarbeiter

Die Elbe-Werkstätten fungieren als Werkstatt für Menschen mit Behinderung und sind zugleich Dachgesellschaft für weitere Einrichtungen.

Seit Ende 2011 sind die ehemaligen Winterhuder Werkstätten sowie die ehemalige Hamburger Werkstatt mit der Elbe-Werkstätten GmbH vereint.

Bis 2010 fungierte die Pier Holding als Dachgesellschaft für die drei stadtnahen Werkstätten. Nach einer Umstrukturierung stiegen die Elbe-Werkstätten zur Muttergesellschaft auf, behielten aber ihre ursprüngliche Funktion bei, während die Pier Service und Consulting als Dienstleister installiert wurde. Hauptgesellschafter ist die kommunale Hamburger Stiftung Rehabilitation und Integration.

Die Werkstätten in Hamburg arbeiten gemeinnützig und beschäftigen Menschen mit Behinderung in verschiedenen produzierenden Gewerben. Ziel ist es, die Rehabilitation von Menschen mit Behinderung dadurch erfolgreich zu gestalten, dass durch Rücksichtnahme auf die Besonderheit der jeweiligen Behinderung die Persönlichkeit des Einzelnen gestärkt wird. Dafür werden in der Produktion besondere Arbeitsmethoden entwickelt, um Einbeziehung und Anerkennung angemessen leisten zu können.

Durch die umfassenden Einrichtungen der Werkstätten mit zahlreichen Werkzeugen und Maschinen, ist das Unternehmen in der Lage in sehr vielen verschiedenen Feldern aktiv zu sein. Das sind im Folgenden in alphabetischer Reihenfolge:

Druck und Papier, Digitalisierung, Elektro-Recycling, Elektro- und Industriemontage, Garten- und Anlagenpflege, Großküchen, Hausreinigung und Hauswirtschaft, Holzbearbeitung, Mailing-Service und Lettershop, Metallbearbeitung, Möbelfertigung, Näherei, Offset-Druckerei, Reha-Mittel, Repro und Großkopien, Verpackung sowie Zeltvermietung.

Außerdem bietet die Pier Tochterfirma Pier Tempo Zeitarbeit Personalvermittlung und -überlassung. Darüber hinaus kommen noch diverse Tätigkeiten in Betrieben des ersten Arbeitsmarkts hinzu, die dort von den Beschäftigten der Elbe-Werkstätten ausgeführt werden.

Die Arbeitsbedingungen in den Werkstätten sollen einerseits vergleichbar mit anderen Betrieben sein, andererseits jedoch umfassenden Schutz der Mitarbeiter bieten und Rücksicht auf deren Einschränkungen nehmen. Deshalb gibt es zahlreiche Angebote zur Stärkung und Weiterentwicklung der Persönlichkeit. Dazu zählen Weiterbildungsmaßnahmen ebenso wie die Unterstützung künstlerischer Betätigung oder die Teilnahme an sportlichen Aktivitäten.

Durch den anerkannten Status als gemeinnützige Einrichtung ergeben sich für externe Auftraggeber Vorteile. Sie können sich vom Rechnungsbetrag bis zu fünfzig Prozent der Arbeitsleistung als Ausgleichsabgabe anrechnen lassen und zahlen zudem einen verminderten Steuersatz von lediglich sieben Prozent. (sc)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Hansestadt Hamburg)

Hadag in 20359 Hamburg () Flughafen Hamburg (HAM) in 22335 Hamburg () HSH Nordbank in 20095 Hamburg () AKN in 24568 Kaltenkirchen () Tereg in 22083 Hamburg () Hamburger Hochbahn (HHA) in 20095 Hamburg () Saga GWG in 22305 Hamburg () Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH PVG) in 21029 Hamburg () Lotto Hamburg in 22297 Hamburg () Hamburg Messe und Congress in 20357 Hamburg () HHLA in 20457 Hamburg () Hamburger Wasserwerke in 20539 Hamburg () Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) in 20251 Hamburg () Staatsoper Hamburg in 20354 Hamburg () Stadtreinigung Hamburg in 20537 Hamburg () AHS Aviation Handling Services in 22335 Hamburg () Bäderland Hamburg in 20259 Hamburg () IFB Hamburg in 20097 Hamburg () Deutsches Schauspielhaus in 20099 Hamburg () Thalia Theater in 20095 Hamburg () Städtische Gebäudeeigenreinigung (SSG) in 22083 Hamburg () Hamburger Friedhöfe in 22337 Hamburg () Berufsförderungswerk Hamburg in 22159 Hamburg () Elbkinder in 20144 Hamburg () HAB Hamburger Arbeit-Beschäftigungsgesellschaft in 22041 Hamburg () Fördern und Wohnen (f & w) in 20097 Hamburg () Studierendenwerk Hamburg in 20146 Hamburg () Groundstars in 22335 Hamburg () Hamburgische Münze in 22145 Hamburg () Impf Hamburgische Immobilien in 22297 Hamburg () Universität Hamburg in 20148 Hamburg () HAW Hamburg in 20099 Hamburg () Elbphilharmonie in 20355 Hamburg () VBR Verkehrsbetriebe in 80939 München () TU Harburg in 21073 Hamburg () Müllverwertung Borsigstraße (MVB) in 22113 Hamburg () Ohnsorg-Theater in 20099 Hamburg () Historische Museen Hamburg in 22765 Hamburg () Klinik Gastronomie Eppendorf in 20251 Hamburg () ODEG Ostdeutsche Eisenbahn in 19370 Parchim () Hamburg Tourismus in 20355 Hamburg () ReGe Hamburg in 20457 Hamburg () HafenCity Hamburg in 20457 Hamburg () Agilis in 93053 Regensburg () Hamburg Netz in 20539 Hamburg () FFG Fahrzeugwerkstätten Falkenried in 22339 Hamburg () Jasper in 22113 Hamburg () Steg Stadtentwicklung in 20357 Hamburg () HPA Hamburg Port Authority in 20457 Hamburg () HHLA International in 21129 Hamburg ()

Adresse

Elbe-Werkstätten GmbH

Nymphenweg 22
21077 Hamburg

Telefon: 040-42868-0
Fax: 040-42868-1009
Web: www.elbe-werkstaetten.de

Rolf Tretow (54)
Anton Senner (60)

Ehemalige:
Jürgen Lütjens ()
Michael Sander ()
Wolfgang Pritsching ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 3.800 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1986

Handelsregister:
Amtsgericht Hamburg HRB 36799

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 105.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE118713633
Kreis:
Region:
Bundesland: Hamburg

Gesellschafter:
Hansestadt Hamburg (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Elbe-Werkstätten GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro