Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Hülsta
Möbelindustrie aus Stadtlohn
Download Unternehmensprofil

> 1250 Mitarbeiter

> Umsatz: 250 - 500 Mio. Euro

> 1940 Gründung

> Familien Eigentümer

hülsta-werke Hüls GmbH & Co KG

Karl-Hüls-Str. 1

48703 Stadtlohn

Kreis: Borken

Region:

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Werk Heek

48619 Heek

02568-39-0


Werk Ottenstein

48683 Ahaus

02567-390?

Telefon: 02563-86-0

Fax: 02563-86-1417

Web: www.huelsta.com

Gesellschafter

Hüls Familie
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Coesfeld HRA 2612
Amtsgericht Coesfeld HRB 4012
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 51.129 Euro
Rechtsform:

UIN: DE123785053

Kontakte

Geschäftsführer
Dr. Thomas C. Knecht
Hülsta ist ein bekannter Möbelhersteller aus Stadtlohn im Münsterland. Der Name setzt sich zusammen aus dem Namen des Firmengründers Hüls und Stadtlohn. Hülsta produziert unter anderem Möbel für Schlafzimmer, Speisezimmer, Wohnzimmer, Schlafsysteme, Kinder- und Babyzimmer sowie Möbel für das Büro. Das Sortiment umfasst mehr als 60 Möbelprogramme von Lack bis Massivholz.

Hergestellt werden die Einrichtungen ausschließlich in Deutschland, und zwar von etwa 1.300 Mitarbeitern an den Standorten Ottenstein und Stadtlohn. Die Produktionsstätte in Ottenstein ist auf Wohn- und Jugendmöbel spezialisiert, während in Stadtlohn Schlafzimmer sowie Möbel der Eigenmarken Now! by Hülsta-Programme gefertigt werden.

Zur Hülsta-Unternehmensgruppe gehören auch der Laminat-Hersteller Pardor, der Polstermöbelhersteller Rolf Benz und der Furnierhersteller hobb sowie der Logistikspezialist SLC. Das Unternehmen wurde 1940 von Alois Hüls als Tischlerei gegründet. Hüls-Möbelwerke begannen bereits 1953 mit der Produktion von Schlafzimmermöbeln und 1961 erfolgte die Anmeldung des Markennamens Hülsta beim Patentamt. Die weitere Unternehmensgeschichte ist geprägt von erfolgreichen Erweiterungen des Sortiments und mehreren erfolgreichen Innovationen bei der Möbelkonzeption.

So erfand Hülsta 1968 das für die Möbelwelt revolutionäre Planungsprinzip der Endlosbauweise für Wohnzimmermöbel. 2004 wurde Hülsta als eine der deutschen Marken des Jahrhunderts ausgezeichnet. Der Produktionsstandort in Heek allerdings musste 2008 geschlossen werden und etwa 140 Beschäftigte verloren ihren Job. Hülsta wird in der dritten Generation von der Familie Hüls geleitet. (jb)


Suche Jobs von Hülsta
Möbelindustrie aus Stadtlohn

Chronik

1940 Gegründet von Alois Hüls als Tischlerei
1953 Beginn der Produktion von Schlafzimmermöbeln
1960 Karl Hüls übernimmt die Unternehmensleitung
1993 Eintritt von Ludwig Hüls
2008 Schließung des Standorts Heek
2017 Kartellverfahren gegen Hülsta u.a. wegen verbotener Preisbindung

Branchenzuordnung

31.09 Herstellung von sonstigen Möbeln
wer-zu-wem Kategorie: Möbelindustrie

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.228.21.204 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog