Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Sartorius Werkzeug Werkzeughersteller aus Ratingen

Privat

Eigentümer

1879

Gründung

160

Mitarbeiter

Sartorius Werkzeug ist eine Firma, die ihr Augenmerk auf Präzisionswerkzeuge für Werkzeugmaschinen in der metallbe- und verarbeitenden Industrie richtet. Auf diesem Gebiet ist das Unternehmen führend.

Das Produktportfolio umfasst Waren aus den Bereichen Bohren, Fräsen, Drehen, Spannen sowie Messen und Schleifen. Darunter fallen unter anderem Bohrsysteme, Einschraubfräser, Klemmhalter und Bohrstangen, Fühlhebelmessgeräte sowie Schrumpftechnik und Schleifbänder.

In der Produktsparte Werkzeugbedarf liefert das Unternehmen beispielsweise Abzieher, Werkzeugkoffer und -taschen, Zangen und Schneidwerkzeuge, Rändelschraubenköpfe, Maschinenschuhe und Schwingungsdämpfer sowie Elektro- und Druckluftwerkzeuge.

Der Bereich Betriebseinrichtungen besteht aus Produkten, wie Anti-Rutsch-Matten, CNC-Werkzeuglagerung, Euro-Transportbehältern, Lochplatten und Lagesichtkästen, Schubladen-Einrichtungs-Systemen, Schubladenschränken und Werkstattwagen. Abgerundet wird das Spektrum durch den Bereich Arbeitssicherheit und Umweltschutz. Hierzu zählen Absorptionsmittel, Arbeitsplatzmatten und Laufroste, Filtersysteme, Lasthaken für Gabelstapler sowie Sauggeräte.

Aber auch Serviceleistungen werden in den Unternehmen großgeschrieben. So bietet Sartorius Werkzeug unter anderem einen Kalibrierservice, der eine umfangreiche Beratung zur Prüfmittelüberwachung sowie Werkskalibrierungen umfasst. Hinzu kommen ein Nachschleif- und Beschichtungsservice, ein Reparaturservice und eine Werkzeugverwaltung.

Die Anfänge des Unternehmens gehen zurück bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts. 1879 rief Heinrich Sartorius die Firma in der Düsseldorfer Altstadt ins Leben. 1892 kam es zur Übernahme durch die beiden Angestellten Paul Schrader und Karl Hoppe. Bereits im Jahr 1904 investierte man in Düsseldorf in ein umfangreiches Warenlager. Nachdem 1929 die Familie Hoppe aus dem Unternehmen ausgeschieden war, blieb Paul E. Schrader bis 1967 alleiniger Inhaber.

Während des Zweiten Weltkrieges wurde das Geschäftshaus bei einem Luftangriff zerstört. Highlight im Jahr 1964 war die Aufnahme des Vertriebs von Mitutoyo-Messgeräten. Um dem stark gestiegenen Lager- und Büroraumbedarf gerecht zu werden, entschied man sich in größere Räumlichkeiten innerhalb von Ratingen umzuziehen.

1989 kam es zum Verkauf des Unternehmens an die Firma Adolf Würth. 1998 wurde Sartorius Werkzeug anerkannte Kalibrierstelle des Deutschen Kalibrierdienstes DKD für Längenmessungen mit einem eigenen Messlabor. Im Jahr 2010 überarbeitete der Mittelständler sein Produktprofil und konzentrierte sich ganz auf die Kerngruppen Zerspanung, Spanntechnik, Messtechnik und Umwelt.

Beheimatet ist das Unternehmen im nordrhein-westfälischen Ratingen. Die Stadt befindet sch unweit der Landeshauptstadt Düsseldorf. Neben der Firmenzentrale in Ratingen ist der Spezialist für Werkzeuge mit einer Niederlassung in Velbert sowie mit einem Vertriebsbüro in Kirchheim bei München vertreten. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Würth Familie)

Adresse

SARTORIUS Werkzeuge GmbH & Co. KG

Harkortstr. 54
40880 Ratingen

Telefon: 02102-4400-0
Fax: 02102-4400-24
Web: www.sartorius-werkzeuge.de

Hans Plattes ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 160 in Deutschland
Umsatz: 50 Mio. Euro (2012)
Filialen:
Gegründet: 1879

Handelsregister:
Amtsgericht Düsseldorf HRA 15396
Amtsgericht Düsseldorf HRB 43082

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 26.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE121646877
Kreis: Mettmann
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Würth Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
SARTORIUS Werkzeuge GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro