Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

The Green Line Logistikunternehmen aus Gronau

Privat

Eigentümer

1889

Gründung

152

Mitarbeiter

The Green Line ist ein international tätiger Logistik-Dienstleister. Die inhabergeführte Firma befindet sich bereits in fünfter Familiengeneration. The Green Line richtet seine ganze Konzentration auf die Organisation von Transporten per Land, See und Luft. Hinzu kommt die Abwicklung weltweiter Importe und Exporte in Verbindung mit einer Full-Service-Logistik.

Der Bogen der Leistungspalette spannt sich zudem vom Akkreditiv bis zur Zollabwicklung. Darüber hinaus bietet The Green Line auf dem Gebiet der Import- Logistik unter anderem Transportversicherungen, Cross Trade, eine Fiskalvertretung für steuerfreie Importe innerhalb der EU sowie europaweite On Demand-Auslieferungen und Distribution.

Das Leistungsportfolio in der Export-Logistik umfasst unter anderem regelmäßige Liniendienste, einen weltweiten Dokumentenservice oder auch Zolldienstleistungen. Abgerundet wird das Leistungsangebot durch Aktionswaren-Logistik, Beschaffungslogistik, Distributionslogistik, Textil-Logistik und Projekt-Logistik.

Die geschichtlichen Wurzeln des Unternehmens reichen zurück bis ins späte 19. Jahrhundert. Im Jahr 1884 gründeten Carl Nellen und August Quack im rheinländischen Dalheim das Unternehmen. Zunächst stand das klassische Speditionsgeschäft im Vordergrund des unternehmerischen Wirkens. In den ersten Jahren lieferte das Unternehmen die Waren mit Pferd und Wagen aus.

Schon 1889 gründete die Firma eine Filiale in Gronau. So konnte die Einfuhr von Textilmaschinen sowie Halbfabrikaten aus Großbritannien für die Spinnereien und Webereien im Münsterland und in den Niederlanden abgewickelt werden. Direkt nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges hat Nellen und Quack die Ostgebiete samt dem Wirtschaftsraum Sachsen verloren. Auch ohne dieses Einzugsgebiet startete das Unternehmen den Wiederaufbau in den Nachkriegsjahren.

Einen wesentlichen Meilenstein in der Firmengeschichte stellt das Jahr 1967 dar, als Nellen und Quack die erste Wechselpritschenanlage in Betrieb nahm. So konnte der Warenumschlag erheblich schneller über die Bühne gehen. 1974 richtete das Unternehmen regelmäßige LKW-Direktverkehre zwischen Bradford, dem Zentrum der britischen Textilindustrie, und der Textilregion Gronau ein.

1994 erweiterte Nellen und Quack das Transportleistungsangebot von Land- und Seefrachtabwicklungen um den Bereich Luftfracht. 2001 wurde das Unternehmen Mitgesellschafter des europäischen Partner-Netzwerkes International Logistic Network. 2010 kam es schließlich zur Gründung der Gesellschaft The Green Line Logistic Solutions.

Der Firmensitz befindet sich in der nordrhein-westfälischen Stadt Gronau. (tl)

Chronik

Adresse

Nellen & Quack GmbH & Co. KG

Düppelstr. 17
48599 Gronau

Telefon: 02562-715-0
Fax: 02562-715-490
Web: www.thegreenline.de

Axel Wienandts ()
Uwe Brehm (56)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 152 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1889

Handelsregister:
Amtsgericht Coesfeld HRA 3545
Amtsgericht Coesfeld HRB 5555

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE123786525
Kreis: Borken
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Wienandts Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Nellen & Quack GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro