Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Develey Feinkosthersteller aus Unterhaching

Privat

Eigentümer

1845

Gründung

1816

Mitarbeiter

Develey ist ein Unternehmen der Lebensmittelindustrie und Deutschlands führender Senfhersteller.

Zum Produktportfolio gehört Senf in den Sorten süß, mittelscharf und scharf. Des Weiteren verschiedene Salatdressings, Tomatenketchup und Curryketchup. Abgerundet wird das Angebot durch Mayonnaise, Remoulade, Barbecue- und andere Saucen.

Vertrieben werden die Produkte in verschiedenartigen Gebinden, die mit Ende des Jahres 2012 mit neuer Optik aufwarten. Beabsichtigt ist dabei eine typisch bayrisch wirkende Aufmachung. Erneuert wurde an dem Verpackungskonzept auch die Praktikabilität. So gibt es Senfgläser jetzt zum Beispiel mit Schraubverschluss.
Ein zusätzliches Arbeitsfeld von Develey ist die Fertigung von Saucen für die Systemgastronomie. Zu den Kunden des Unternehmens zählt unter anderem seit 1972 Mc Donald's.

Das Familienunternehmen wurde 1845 von Johann Conrad Develey in München gegründet. Die Produktpalette bestand in den ersten Jahren aus mittelscharfen bis scharfen Senfsorten nach französischer Art. Im Jahre 1854 kreierte Develey eine Rezeptur, die wegweisend war für die weitere Entwicklung der bayrischen Senfmanufaktur: den süßen Senf. Dieser wird noch heute, mehr als 150 Jahre später, nach dem alten Rezept hergestellt. 1874 wurde Develey Hoflieferant des bayrischen Königshauses. Auch wenn der Titel, den er damit erwarb, nämlich königlich bayrischer Hoflieferant zu sein, heute seine privilegierte Position eingebüßt hat, wird er doch noch gern genannt. Damals jedoch war es so bedeutend, dass Develeys Grabstein ein Geschenk von König Ludwig II war.

Im Laufe seiner Geschichte hat der Senfhersteller andere Feinkostspezialisten übernommen. Angefangen im Jahre 1968 mit der Firma Specht. Es folgte 1992 Bautz'ner Senf, der Marktführer in den neuen Bundesländern war. Seit 1995 gehört der französische Reine de Dijon zu Develey und seit 2002 der österreichische Marktführer für Senf, Mautner Markhof Feinkost, bis dato hundert prozentige Mutter der thüringischen Born Feinkost.

Auch die bekannte Düsseldorfer Premium-Marke Löwensenf mit ihren verschiedenen Spezialitäten ist nicht unberührt von Develey. Die beiden Firmen sind bei rechtlicher Selbstständigkeit wechselseitig aneinander beteiligt. Damit produziert das Unternehmen an sechs Standorten in Deutschland und darüber hinaus in Frankreich, Italien, Österreich, Polen und Tschechien. (bi)

Chronik

1845 Gegründet von Johann Conrad Develey in München
1874 Hoflieferant
1968 Übernahme von Specht, Hersteller von Sauerkonserven
1971 Übernahme durch die Familie Durach
1992 Übernahme von Bautz'ner Senf
1995 Übernahme der französischen Marke Reine de Dijon
2001 Übernahme von Löwensenf in Düsseldorf
2002 Übernahme der österreichischen Mautner Markhof Feinkost

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Develey=Durach Familie)

Adresse

Develey Senf & Feinkost GmbH

Ottobrunner Str. 45
82008 Unterhaching

Telefon: 089-61102-0
Fax: 089-61102-127
Web: www.develey.de

Michael Durach (48)
Stefan Durach (47)

Ehemalige:
Alfred Reicherzer ()
Michael Durach ()
Stefan Durach ()
Werk Bautzen, 02625 Bautzen
 035935-270-0

Werk Dingolfing, 84130 Dingolfing
 08731-3768-0

Werk Pfarrkirchen, 84347 Pfarrkirchen
 08561-9739-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.816 in Deutschland
Umsatzklasse: 250 - 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1845

Handelsregister:
Amtsgericht München HRB 123066

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 24.494.900 Euro
Rechtsform:
UIN: DE812585786
Kreis: München (Kreis)
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Develey=Durach Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Develey Senf & Feinkost GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro