Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Diehl Metall Oberflächentechnik Firmen aus Röthenbach an der Pegnitz

Privat

Eigentümer

1902

Gründung

5000-10000

Mitarbeiter

Diehl Metall ist ein international aufgestelltes Unternehmen in der Metallverarbeitung.

Das Produktsortiment des Unternehmens ist in folgende Kernbereiche eingeteilt:
  • Legierungen
  • Stangen, Rohre und Profile
  • Gesenkschmiedeteile
  • Synchronringe
  • Bänder und Drähte
  • Präzisionsstanzteile
  • Umspritzte Baugruppen

Im Bereich der Legierungen werden hochwertige Halbzeuge aus Kupfer und Kupferlegierungen hergestellt. Synchronringe werden in erster Linie für die Automobilindustrie produziert. Weitere traditionell wichtige Kundengruppen für Diehl Metall sind die Elektronik-, Heizungs- und Sanitärindustrie. Immer wichtiger werden aber auch Branchen wie Gesundheit, Kommunikation und erneuerbare Energien.

Patentierte Werkstoffnamen sowie Markennamen des Unternehmens sind Cuphin, Aqcuarin, Tec.pure, Ecobrass, Bmotion, Formed Diehl, Diehl Blackline, Diehl Goldline, Diehl Silverline, Diehl on Top, Rolled Diehl, Drawn Diehl, Diehl Eco-Silver und Diehl Ökobronze.

Diehl Metall ist in der Lage, sämtliche Schritte der Wertschöpfungskette auszuführen. Dafür wird Werkstoffentwicklung und -erzeugung betrieben. Zudem liegen Kompetenzen auf der Blechumform- und Schmiedetechnik, auf Oberflächen-, Stanz-, Umspritz- und Montagetechnik, auf Press- und Ziehfabrikaten sowie auf Walzteilen.

Angesiedelt ist das Unternehmen in Röthenbach an der Pegnitz in der Nähe von Nürnberg. Dort stehen auch zwei der Produktionsstätten. Eine weitere in Deutschland befindet sich mit dem Sundwiger Messingwerk in Hemer in Nordrhein-Westfalen. In Berlin ist die OTB Oberflächentechnik ansässig, im brandenburgischen Zehdenick sitzt die ZIMK Zehdenick Innovative Metall- und Kunststofftechnik. Von Röthenbach aus arbeitet zudem die SMH Süddeutsche Metallhandelsgesellschaft.

Insgesamt verfügt Diehl Metall über zwölf Fertigungs- und Entwicklungsstandorte weltweit. Neben Deutschland sind diese in Frankreich, China, Malaysia, Brasilien sowie in den Vereinigten Staaten. Diehl Metall gehört zur Nürnberger Diehl Stiftung, die über diverse Tochtergesellschaften in mehreren produzierenden Bereichen tätig ist. Dort ist das Unternehmen in das Geschäftsfeld Metall eingeordnet.

Das erste Halbzeugwerk in Röthenbach wurde 1938 errichtet. Das seit 1698 existierende Sundwiger Messingwerk kam 1958 durch Übernahme hinzu. Mit Diehl do Brasil Metalúrgica begann 1973 die Internationalisierung des Unternehmens. Die OTB Oberflächentechnik wurde 2006, die ZIMK 2010 erworben. (sc)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Diehl Familie)

Adresse

Diehl Metall Stiftung & Co. KG

Heinrich-Diehl-Str. 9
90552 Röthenbach an der Pegnitz

Telefon: 0911-5704-0
Fax: 0911-5704-435
Web: www.diehl.com

Dr.-Ing. Thomas Diehl ()
Wolfgang Weggen ()
Claus Günther ()
Dieter Neugebauer ()
Martin Sommer ()
Dr.-Ing. Heiner Otten ()
Frank Gutzeit ()
Rainer von Borstel ()

Ehemalige:
Claus Günther ()
Claus Mänz-Siebje ()
Dieter Neugebauer ()
Dr. Heiner Otten ()
Rainer Ott ()
Dr. Thomas Diehl ()
Sundwiger Messingwerk GmbH & Co. KG, 58675 Hemer
 02372-661-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 13.500 weltweit
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1902

Handelsregister:
Amtsgericht Nürnberg HRA 11844

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE812767351
Kreis: Nürnberger Land
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Diehl Familie (de)
Typ: Familien
Holding: Diehl Metall

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Diehl Metall Stiftung & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro