Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Westsächsische Hochschule Zwickau Hochschulen aus Zwickau

Kommunal

Eigentümer

1290

Gründung

250-499

Mitarbeiter

Die Westsächsische Hochschule Zwickau ist eine Hochschule im Südwesten des Bundeslandes Sachsen. Ihr internationaler Name lautet West Saxon University of Applied Sciences. Die Einrichtung ist an den Standorten Zwickau, Reichenbach im Vogtland, Schneeberg und Marktneukirchen vertreten.

Das wissenschaftliche Leistungsspektrum verteilt sich auf mehrere Fakultäten, wie den Automobil- und Maschinenbau, die Kraftfahrzeugtechnik und die Elektrotechnik. Darüber hinaus bietet die Einrichtung Fakultäten für Physikalische Technik und Informatik, für Wirtschaftswissenschaften, Angewandte Kunst und Architektur. Abgerundet wird das Angebot durch die Fakultäten für Gesundheits- und Pflegewissenschaften sowie für Sprachen.

Weitere Zentrale Einrichtungen sind das Zentrum für Kommunikationstechnik und Informationsverarbeitung, die Hochschulbibliothek, das Hochschularchiv, der Hochschulsport und das Zentrum für neue Studienformen. Des Weiteren kann die Westsächsische Hochschule Zwickau unter anderem ein Forschungs- und Transferzentrum, ein Institut für Produktionstechnik, ein Institut für Textil- und Ledertechnik und ein Institut für Kraftfahrzeugtechnik vorweisen.

Die Fakultät Angewandte Kunst, die in Schneeberg verortet ist, bildet Gestalter für Kunsthandwerk und Design in den Studiengängen Holzgestaltung, Modedesign, Textildesign, Textilkunst und Musikinstrumentenbau aus. Am Standort Reichenbach erfolgt die Ausbildung im Studiengang Textil- und Ledertechnik des Institutes für Textil- und Ledertechnik.

Die Westsächsische Hochschule Zwickau hält Kontakt zu zahlreichen internationalen Hochschulen. Diese Kontakte sind geprägt durch den Austausch von Lehrkräften und Studenten im Rahmen von Lehr-, Studien- und Forschungsprojekten. Die Einrichtung bietet den Studierenden und Absolventen die Möglichkeit, Studienabschnitte im Ausland zu absolvieren oder auch internationale Studienabschlüssen zu erlangen. Dazu zählen der Bachelor, der Master, das Doppeldiplom oder das Euro-Zertifikat.

Die historischen Wurzeln der Westsächsischen Hochschule Zwickau reichen bis zu einer Lateinschule im Jahr 1290 zurück. Da sich im 19. Jahrhundert der Steinkohlenbergbau sukzessive ausgebaut hat, bekam der Maschinenbau für die ortsansässige Industrie eine besondere Bedeutung. So drängte die aufsteigende Industrie auf Bildungseinrichtungen, um Ingenieure auszubilden.

Eine Sonntagsschule für Gewerbetreibende wurde im Jahr 1828 ins Leben gerufen. Während zudem im Jahr 1862 die Bergschule in Zwickau mit der technischen Ausbildung für den Steinkohlenbergbau begann, wurde 1897 die Ingenieurschule Zwickau eröffnet. Nach dem Zweiten Weltkrieg, im Jahr 1949, wurde die Ingenieurschule in Bergingenieurschule Zwickau umgewandelt.

1969 hieß die Einrichtung dann Ingenieurhochschule Zwickau. 1992 folgte die Umbenennung in Hochschule für Technik und Wirtschaft Zwickau. 1997 erhielt die Institution schließlich den heutigen Namen. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Freistaat Sachsen)

Meissener Porzellan in 01662 Meißen () Sächsische Spielbanken in 04299 Leipzig () SAB Sächsische Aufbaubank in 01069 Dresden () Sächsisches Staatsweingut in 01445 Radebeul () Semperoper in 01067 Dresden () Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in 01307 Dresden () Universitätsklinikum Leipzig in 04103 Leipzig () Studentenwerk Dresden in 01069 Dresden () Studentenwerk Leipzig in 04109 Leipzig () Technische Universität Chemnitz in 09111 Chemnitz () TU Dresden in 01069 Dresden () Universität Leipzig in 04109 Leipzig () HTW Dresden in 01069 Dresden () TU Bergakademie Freiberg in 09596 Freiberg () HTWK Leipzig in 04277 Leipzig () Hochschule Mittweida in 09648 Mittweida () Hochschule Zittau/Görlitz in 02763 Zittau () Sächsische Staatsbäder in 08645 Bad Elster () SBO Sächsische Binnenhäfen in 01067 Dresden () KSV Sachsen in 04109 Leipzig () Staatsschauspiel Dresden in 01067 Dresden () WFS Sachsen in 01309 Dresden () Augustusburg Schloßbetriebe in 09573 Augustusburg () Festung Königstein in 01824 Königstein () Landesbühnen Sachsen in 01445 Radebeul () LiSt Sachsen in 09306 Rochlitz () Staatliche Schlösser Sachsen in 01099 Dresden () Sächsische Gestütsverwaltung in 01468 Moritzburg bei Dresden () Sächsisches Krankenhaus Rodewisch in 08228 Rodewisch () Sächsisches Krankenhaus Großschweidnitz in 02708 Großschweidnitz () Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien in 01097 Dresden () Sächsische Tierseuchenkasse in 01099 Dresden () JVA Zwickau in 08056 Zwickau () JVA Zeithain in 01612 Glaubitz () JVA Waldheim in 04736 Waldheim () JVA Torgau in 04860 Torgau () JVA Leipzig mit Krankenhaus in 04279 Leipzig () JVA Görlitz in 02826 Görlitz () JVA Dresden in 01127 Dresden () JVA Chemnitz in 09125 Chemnitz () JVA Bautzen in 02625 Bautzen () Jugendstrafvollzugsanstalt Regis-Breitingen in 04565 Regis-Breitingen () Sachsenlotto in 04299 Leipzig ()

Adresse

Westsächsische Hochschule Zwickau

Dr.-Friedrichs-Ring 2a
08056 Zwickau

Telefon: 0375-536-0
Fax: 0375-536-1127
Web: www.fh-zwickau.de

Prof. Dr. Karl Schwister ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 250 - 499
:
Filialen:
Gegründet: 1290

Handelsregister:

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform: Keine Eintragung im Handelsregister
UIN: DE141383586
Kreis: Landkreis Zwickau
Region:
Bundesland: Sachsen

Gesellschafter:
Freistaat Sachsen (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Westsächsische Hochschule Zwickau

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro