Atlas Elektronik
Rüstungsindustrie aus Bremen

> Anzahl Mitarbeiter
1400
Mitarbeiter

> Umsatzklasse
250 - 500 Mio. Euro

> Gründungsjahr 1902

> 1 Standorte

ATLAS ELEKTRONIK GmbH

Sebaldsbrücker Heerstr. 235
28309 Bremen

Kreis:
Bundesland: Bremen


Telefon: 0421-457-02
Web: www.atlas-elektronik.com


Kontakte

Geschäftsführer
Michael Ozegowski
Felix Jenckel

Gesellschafter

ThyssenKrupp
Typ: Stiftungen
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert: ThyssenKrupp AG
WKN: 750000 (TKA)
ISIN: DE0007500001

Handelsregister

Amtsgericht Bremen HRB 21570 HB
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 31.240.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE813727335

wer-zu-wem-Ranking

Platz 644 von 125.000

Schufa-Bonitätsindex

Auskunft bestellen

Firmenadressen

Firmenadressen kaufen

Atlas Elektronik bietet U-Bootsysteme wie Torpedos, Minenjagdsysteme, Überwasserschiffsysteme, Hydrographie sowie Systeme zur Überwachung von Küsten, Häfen und Schiffsverkehr.

Das Hauptwerk ist in Bremen. Ein weiteres größeres Werk sitzt in Wedel bei Hamburg. Hinzu kommen Beteiligungen im In- und Ausland und eine Messstelle auf See.

Das Unternehmen hat eine mehr als hundertjährige Geschichte. Es wurde 1911 als Atlas-Werke AG in Bremen gegründet und geht zurück auf eine 1843 errichtete Eisengießerei und Maschinenbauanstalt. Zu Beginn waren die Atlas-Werke auch ein Werftbetrieb, in dem nach dem Ersten Weltkrieg auch schiffstechnische Apparate hergestellt wurden.

Ab 1964 gehörte das Unternehmen zum Krupp-Konzern. 1991 wurde die Krupp Atlas Elektronik in den Bremer Vulkan-Verbund eingegliedert. Nach dem Konkurs des Werftenverbundes gehörte die STN Atlas Elektronik zum Rheinmetall-Konzern. Ende 2005 wurde das Unternehmen dann von Thyssen-Krupp und dem europäischen Luftfahrt- und Militärtechnikkonzern Airbus gekauft. ()


Suche Jobs von Atlas Elektronik
Rüstungsindustrie aus Bremen

Werk Unterschleißheim in 85716 Unterschleißheim / Telefon: 089-3179-0

Unternehmenschronik

1902 Norddeutsche Maschinen- und Armaturenfabrik GmbH wird in Bremen gegründet
1911 Die Atlas-Werke AG entstehen
1964 Übernahme durch Krupp
1991 Übernahme durch den Bremer Vulkan-Verbund
1997 Übernahme durch Rheinmetall und BAE
2005 Übernahme durch Thyssen-Krupp und Airbus
2017 Airbus verkauft seine Anteile an Thyssen-Krupp (Verkäufer: Airbus)

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Rüstungsindustrie

Weitere Unternehmen dieses Gesellschafters
in Österreich

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 34.204.174.110 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog