Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Skoda Autohersteller aus Weiterstadt

Konzern

Eigentümer

1895

Gründung

300

Mitarbeiter

Skoda ist ein weltweit agierender Autobauer mit tschechischen Wurzeln.

Die Fahrzeuge des Unternehmens bedienen innerhalb des VW-Konzerns, zu dem Skoda vollständig gehört, das Segment der preisbewussten Käufer. Die im unteren und mittleren Preissegment angesiedelten Modelle setzen auf eine gute Technik bei einer vergleichsweise einfachen Ausstattung.

Die relativ kleine Modellpalette dreht sich um den Fabia, den Octavia und den Superb, die alle in Limousinenform oder als Kombi angeboten werden. Ergänzend kommen der Kompakt-SUV Yeti, der als Nutzfahrzeug ausgelegte Zweisitzer Praktik und der Caddy Roomster hinzu.

Durch die Zugehörigkeit zum Volkswagen-Konzern zumindest erleichtert, konnte sich das Unternehmen auch in Deutschland und auf internationalem Parkett außerhalb der ehemaligen Staaten des Warschauer Paktes etablieren. Im Automobilforum in Berlin und in Wolfsburg in der so genannten Autostadt unterhält Skoda Repräsentanzen, da dort die Modelle aller VW-Tochtergesellschaften ausgestellt werden.

Seinen Stammsitz hat Skoda im tschechischen Mladá Boleslav. Dort steht eines von zehn Werken, in denen die Skoda-Fahrzeuge produziert werden. Zwei weitere befinden sich ebenfalls in Tschechien, in Kvasiny und Vrchlabi. Dazu kommen Fertigungsstätten, die zum Teil auf Skoda fokussiert sind, zum Teil aber auch weitere Marken des Volkswagen-Konzerns bauen. Ansässig sind die im indischen Aurangabad, in Öskemen in Kasachstan, im slowakischen Bratislava, in Sarajevo in Bosnien und Herzegowina, in Kaluga in Russland sowie in China in Shanghai.

Václav Laurin und Václav Klement begannen 1895 in Mladá Boleslav mit dem Bau von Fahrrädern. Das Unternehmen trug zunächst ihre Nachnamen und stieg innerhalb von vier Jahren zu einem großen Hersteller auf, der dann auch Motorräder, ab 1905 auch Autos produzierte. Bis 1912 entwickelte sich das Unternehmen zum größten Autobauer im damaligen Österreich-Ungarn. 1925 fusionierte es mit den in Pilsen ansässigen Skoda-Werken und stellte bald darauf die Fertigung von Fahrrädern und Motorrädern ein.

Nachdem in Mladá Boleslav während der deutschen Besatzung Waffenteile und kriegstaugliche Geländewagen hergestellt wurden, ging das Unternehmen 1945 in staatlichen Besitz über und wurde von Skoda in Pilsen getrennt. 1991 ging das Unternehmen in den Besitz von Volkswagen über, die sich gegen Renault und BMW als Käufer mit dem überzeugendsten langfristigen Konzept durchsetzten. (sc)

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Fiat.

Chronik

1895 Gegründet als Laurin & Klement
1905 Erstes Automobil von Laurin & Klement
1925 Fusion mit den Skoda Werken in Pilsen
1945 Verstaatlichung von Skoda
1947 Ausgliederung der LKW-Sparte unter dem Namen Avia/LIAZ
1969 Großbrand in Mlada Boleslav
1987 Einführung des Skoda Favorit
1991 Übernahme durch Volkswagen
1991 Gründung der Vertriebsniederlassung in Weiterstadt
1999 Markteinführung Skoda Fabia
2000 Volkswagen erhöht seinen Anteil auf 100 Prozent
2001 Markteinführung Skoda Superb
2006 Markteinführung Skoda Roomster
2009 Markteinführung Skoda Yeti

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Volkswagen Porsche-Piech Familie)

Audi in 85045 Ingolstadt () Auto & Service in 80807 München () Autostadt in 38440 Wolfsburg () Eterna Uhren in 63263 Neu-Isenburg () Mahag in 81669 München () Seat in 64331 Weiterstadt () MAN Truck & Bus in 80995 München () Porsche in 70435 Stuttgart () Volkswagen Automobile Hamburg in 20259 Hamburg () Scania in 56070 Koblenz () Volkswagen in 38440 Wolfsburg () MAN Diesel & Turbo in 86153 Augsburg () Volkswagen Bank in 38112 Braunschweig () Volkswagen Immobilien in 38440 Wolfsburg () Renk in 86159 Augsburg () Volkswagen Automobile Frankfurt in 60326 Frankfurt am Main () IAV in 10587 Berlin () Volkswagen Logistics in 38440 Wolfsburg () Bertrandt in 71139 Ehningen () Volkswagen Automobile Rhein Neckar in 68309 Mannheim () Volkswagen Automobile Leipzig in 04178 Leipzig () VfL Wolfsburg in 38446 Wolfsburg () Euro-Leasing in 27419 Sittensen () AutoVision in 38442 Wolfsburg () Porsche Engineering Group in 71287 Weissach () Porsche Consulting in 74321 Bietigheim-Bissingen () Mieschke Hofmann und Partner in 71638 Ludwigsburg () Audi Akademie in 85053 Ingolstadt () Volkswagen Automobile Berlin in 12099 Berlin () Volkswagen Automobile Potsdam in 14480 Potsdam () Volkswagen Original Teile Logistik in 34225 Baunatal () Volkswagen Automobile Hannover in 30655 Hannover () Held & Ströhle in 89077 Ulm () Volkswagen Automobile Chemnitz in 09113 Chemnitz () VW Kraftwerk in 38440 Wolfsburg () Carmeq in 10587 Berlin () Volkswagen Osnabrück in 49084 Osnabrück () Sitech in 38442 Wolfsburg () Schwaba in 86165 Augsburg () FC Ingolstadt in 85053 Ingolstadt () Grizzly Adams Wolfsburg in 38448 Wolfsburg () Volkswagen Automobile Stuttgart in 70188 Stuttgart () Global Inn in 38440 Wolfsburg ()

Adresse

SKODA AUTO Deutschland GmbH

Max-Planck-Str. 3-5
64331 Weiterstadt

Telefon: 06150-133-0
Fax: 06150-133-199
Web: www.skoda-auto.de

Marek Balon (46)
Frank Klemens Jürgens (50)

Ehemalige:
Jana Srámová () - bis 28.08.2015
Alfred E. Rieck ()
David Hafner ()
Hermann Schmitt ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 300 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1895

Handelsregister:
Amtsgericht Darmstadt HRB 5242

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 2.045.200 Euro
Rechtsform:
UIN: DE111661737
Kreis: Darmstadt-Dieburg
Region:
Bundesland: Hessen

Gesellschafter:
Volkswagen Porsche-Piech Familie (at)
Typ: Konzern
Holding: Volkswagen AG

Börsennotiert: Volkswagen AG St
WKN: 766400 (VOW)
ISIN: DE0007664005

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
SKODA AUTO Deutschland GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro