Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



  • 9Live (2001-2011) - Fernsehsender mit Call-In-Gewinnspielen - Das Geschäftsmodell musste nach verschärften gesetzlichen Auflagen eingestellt werden. Kein wirklicher Verlust für die Menschheit.

  • Adler (1880-?) - Baute Fahrräder, Autos und Büromaschinen. Später hieß die Firma Triumph-Adler. Zeitweilig gehörte Triumph-Adler zu Olivetti und Volkswagen. Aber irgendwann war die Zeit der Büromaschinen vorbei und Computer hielten Einzug ins Büro.

  • Air Marin Ein Reiseveranstalter der im Zuge einer Markenbereinigung in Neckermann aufgegangen ist.

  • Max Bahr Baumarktkette aus Hamburg (1879 - 2013) - Von Praktiker aufgekauft und dann im Zuge der Insolvenz von Praktiker und unter mehreren Baumarktketten quasi aufgeteilt.

  • Bilka Billig kaufen Kaufhäuser (1952 - 1994) - Der Hertieableger wurde 1989 zum Teil verkauft und teilweise in Hertie-Filialen umgewandelt. Hertie wiederum kam später bei Karstadt unter.

  • Blohm & Voss Flugzeuge (1933-1945) - Der Flugzeugbau von Blohm & Voss war die Keimzelle für MBB, jetzt Airbus Deutschland. Das ehemalige Werksgelände von Blohm & Voss Flugzeugbaus ist nun das zweitgrößte Flugzeugwerk Europas.

  • Borgward Autohersteller (1924-1961) - Einst war Borgward der viertgrößte Autohersteller in Deutschland mit 23.000 Mitarbeitern. Nach einem Konkurs wurde das Werk in Bremen-Sebaldsbrück von Hanomag übernommen. Hanomag später wiederum von Mercedes. Das Werk in Hamburg-Harburg ging direkt an Mercedes. Dort wird heute noch produziert. Das Werk in Braunschweig ging an Büssing die das Werk 1969 an Faun verkauften. Dort werden heute Müllfahrzeuge gebaut.

  • Büssing LKW-Hersteller (1867-1972) - Hohe Entwicklungskosten führten zu finanziellen Verlusten und zum Verkauf an MAN. Die führten die Marke eine Zeit lang noch unter MAN-Büssing weiter.

  • Commodore (1954-1994) Computerbauer - Legendär der C64 und der Amiga. Hatte aber gegen DOS-PC und Apple keine Chance.

  • DKW Autohersteller (1907-1932) - Fusionierte mit anderen Autoherstellern zur Auto Union. Die Marke wurde noch bis 1966 genutzt.

  • Dornier (1923-2002) Flugzeugbauer. Wurde 1985 für viel Geld an Daimler verkauft und teilweise in EADS integriert. 1996 dann durch Fairchild übernommen und die mussten 2002 als Folge der Luftfahrtkrise durch 9/11 Insolvenz anmelden.

  • Eduscho (1924-2000er). Gegründet von EDUard SCHOpf und 1996 von Tchibo übernommen. Daraufhin verschwand die Marke aus dem Lebensmitteleinzelhandel.

  • Focke-Wulf Flugzeugwerke (1910-1980) - Zusammen mit dem Weser-Flugzeugbau entstanden 1961 die Vereinigten Flugtechnischen Werken (VFW). Später MBB und jetzt Airbus Werk in Bremen.

  • Fokker Flugzeuge (1914-1996) - Aufgrund zu hoher Entwicklungskosten war Fokker 1987 wirtschaftlich stark angeschlagen. Jahrelange Verhandlungen mit Daimler brachten kein Ergebnis. Das führte 1996 denn letztendlich zur Insolvenz.

  • GLAS (1883-1969) - Hersteller von Motorrollern und PKW. Wurde 1966 durch BMW übernommen und die Produktion wurde eingestellt. Das Werk besteht aber weiter als BMW Werk Dingolfing.

  • Goldpfeil (1856-2011) - Einst eine DER Marken für Accessoires aus Leder. 1998 Fusion mit Egana zur Egana-Goldfeil Gruppe. Nach dem Tod des Eigners Hans-Jörg Seeberger verfiel die Gruppe.

  • Graetz (1866-1961) - Wurde 1961 durch SEL übernommen. Das Werk in Bochum wurde 1987 durch Nokia übernommen und dann vor ein paar Jahren geschloßen.

  • Güldner Traktoren (1904-1991) - Wurde von Linde übernommen. Das Aschaffenburger Werk ist jetzt Linde Material Handling.

  • Hanomag-Henschel LKW Hersteller (1969-1974) - Von Mercedes übernommen. Werk Kassel.

  • Hanomag Baumaschinen - Jetzt Komatsu Baumaschinen.

  • Heinkel Flugzeuge (1922-1964) - Wurde zu VFW und jetzt PFW Aerospace.

  • Henschel Lokomotiven (1810-1996) - Wurde zu Adtranz und ist jetzt Bombardier.

  • Hertie Kaufhaus (1882-2009) - Erst Ausgliederung als Karstadt Kompakt und dann Insolvenz.

  • Hetzel Reisen Stuttgarter Reiseveranstalter ( - 1996). Konkurs.

  • Horch PKW (1899-1932) - Wurde zu Auto Union und dann Audi.

  • Hoechst Chemiefabrik (1951-1999) - Jetzt teilweise Celanese und Aventis.

  • Horten Kaufhaus (1936-2004) - Nach und nach von Kaufhof übernommen.

  • Junkers Flugzeuge (1895-1945) - Der Flugzeugbau wurde nach dem 2. Weltkrieg eingestellt. Die Junkers Luftverkehr AG ging 1926 in den Vorläufer der Lufthansa über. Weiterhin aktiv ist der Bereich Junkers Heiztechnik.

  • Kaufhalle AG - Ähnlich wie Hertie mit Bilka probierte sich auch der Kaufhof an einer Niedrigpreismarke. 2000 wurden die Kaufhäuser an den italienischen Textilhändler Oviesse verkauft. Den Niedergang konnten die Italiener nicht stoppen und mussten 2004 schließen.

  • Kepa Kaufhaus (1926-1977) - Von Karstadt gegründet. 1977 eingegliedert, verpachtet oder verkauft.

  • Kreidler Mopeds (1889-1982) - Konkurs.

  • Lanz Traktoren (1859-1967) - Von John Deere übernommen.

  • LTU Fluglinie und Reiseveranstalter (1955-2011) - Fluglinie in Air Berlin eingegliedert.

  • Magirus-Deutz LKW (1864-1983) - Übernahme durch Fiat. Jetzt Iveco.

  • MAXI PAPIER Büromarkt (1896-?) - Von Staples übernommen und jetzt Staples.

  • Maybach PKW (1909-2012) - 1941 Fahrzeugbau eingestellt. 2001 neu gestartet und 2012 erneut beerdigt.

  • Messerschmitt (Kabinenroller) (1952-1964) - Produktion eingestellt.

  • Neckermann (1948-2012) - Erst von Karstadt übernommen und dann im Zuge der Karstadt-Insolvenz an einen Investor verkauft. Dann 2012 Insolvenz und Abwicklung.

  • Nixdorf (1968-1990). Einst einer der großen deutschen Computerhersteller. Nach dem Tod von Heinz Nixdorf 1986 ging das Unternehmen den Bach runter.

  • Nordmende (1923-1977) - Von Thomson übernommen.

  • NSU (1880-1969) - Aufgegangen in AUDI Werk Neckarsulm.

  • Pan Am (1927-2008) - Einst größte US-amerikanische Fluggesellschaft. 1991 Insolvenz. Dann weiteres Dahinsiechen unter Delta Air Lines bis 2008. Legendär auch das Pan Am Bulding über Central Station in New York.

  • Quelle (1927-2009) - Versandhändler. Im Zuge der Arcandor Insolvenz abgewickelt. Marke wurde von Otto gekauft.

  • Raider (1976-1991) - Aus Raider wurde Twix. Grund war die Vereinheitlichung des Markennamens.

  • Rover (1884-2005) - Britische Automarke. Gehörte zwischen 1994 und 2000 zu BMW. Produktion eingestellt.

  • SABA (?-1980) - Von Thomson übernommen.

  • Scharnow - In die TUI integriert.

  • Schlecker (1975-2012) - Einst die größte Drogeriekette in Deutschland. Dann Insolvenz.

  • SEL Standard Elektrik Lorenz (?-1987) - Übernahme von Alcatel, 1988 Nokia, Nokia Werk

  • Kaufhaus Schocken (1901-1958) - Horten jetzt bei Kaufhof.

  • Schaub-Lorenz (1921-1986). Einst bekannt für seine Radios. 1986 von Alcatel übernommen und 1988 an Nokia weiter gegeben.

  • Spüli - Das Synonym für Spülmittel - Die Marke wurde von P&G im Zuge der Internationalisierung in Fairy umbenannt.

  • Telefunken (1903-1985) - Ab 1967 AEG Telefunken. 1978 Von Thomson übernommen.

  • Tempo (1928-1965) - Klein-LKWs. Jetzt Daimler Werk. Produktion lief noch von 1962 bis 2000 in Indien.

  • Trabant (1955-1991) - Von Horch zu VEB Sachsenring (Insolvenz 2002).

  • Uher Tonbandgeräte (1952-1974) - Verkauf an Assmann.

  • Walmart Deutschland (1997-2006) - Die Amerikaner wollten den Deutschen zeigen wie man Lebensmittel verkauft. Dazu wurden 21 Wertkauf- und 74 Interspar-Häuser übernommen und in Walmart umgeflaggt. Das Deutschland-Abenteuer endete für Walmart mit hohen Verlusten und dem Verkauf der verbliebenen Märkte an Real.

  • Wanderer (1885-1932) - Wurde zu Auto Union und dann Audi.

  • Wartburg (1896-1991) - Ehemals BMW, Automobilwerke Eisenach, jetzt Werk von Opel.

  • Wega (?-1975) - Von Sony übernommen. Läuft als Submarke weiter.

  • YPS (1975-1999 und 2000-2006) - Das Kultheft aus den Siebzigern... eingestellt wegen mangelnder Nachfrage. Schade!

  • Zündapp - (1914-1984) - Konkurs.

Bekannt aus...