Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Kaufland
Supermärkte aus Neckarsulm
Download Unternehmensprofil

> 75000 Mitarbeiter

> Umsatz: 13.000 Mio. Euro (2013)

> 1984 Gründung

> Stiftungen Eigentümer

Kaufland Stiftung & Co. KG

Rötelstr. 35

74172 Neckarsulm

Kreis: Heilbronn (Kreis)

Region:

Bundesland: Baden-Württemberg

Lager Lübbenau

03222 Lübbenau

03542-8902-100


Lager Osterfeld

06721 Meineweh

034422-60100


Lager Barsinghausen

30890 Barsinghausen


Lager Dortmund

44339 Dortmund


Lager Möckmühl

74219 Möckmühl

06298-9251101


Lager Geisenfeld

85290 Geisenfeld


Lager Donnersdorf

97499 Donnersdorf

09528-9519-0

Expansionsanforderung für Kaufland
Gesucht wird in der Region . Orte ab 10.000 Einwohner. Einzugsgebiet ab 25.000 Einwohner.
Anforderungen an die Lage: gute zentrale oder periphere Lage.
Anforderungen an das Objekt: Mindestgröße des Grundstücks 6.000 Quadratmeter. . . Außenfront: . .
Mehr Daten im Zugang.

Telefon: 07132-94-00

Fax: 07132-94-4200

Web: www.kaufland.de

Gesellschafter

Schwarz Stiftung
Typ: Stiftungen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Stuttgart HRA 102851
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE145804059

Kontakte

Vorstand
Klaus Gehrig
Kaufland betreibt großflächige SB-Warenhäuser und Verbrauchermärkte.

Die Märkte bieten Ihren Kunden ein umfangreiches Sortiment mit bis zu 60.000 Artikeln. Der Schwerpunkt liegt auf den Frische-Abteilungen Obst und Gemüse, Molkereiprodukte sowie Fleisch, Wurst, Käse und Fisch. Ergänzt wird das Angebot durch Haushaltswaren, Elektroartikel, Textilien, Schreibwaren, Spielwaren und Saisonartikel sowie durch wöchentliche Aktionsware.

Die Eigenmarken von Kaufland werden unter den Namen K-Classic angeboten. Dabei sind die Produkt nicht schlecht. Unabhängige Testinstitute wie Stiftung Warentest, Öko-Test und die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) bestätigen regelmäßig die ausgezeichnete Qualität der Eigenmarken. Zudem ist Kaufland bei einigen No-Name-Produkten preislich noch günstiger als Discounter und Supermärkte wie Markendetektiv Stefan Duphorn in einer Marktrecherche im November 2013 feststellen konnte.

Auch die unter der Eigenmarke Purland angebotenen Fleisch- und Wurstprodukte sind qualitativ hochwertig. Das zeigt sich auch darin, dass bei den Qualitätswettbewerben der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) diese Produkte oft sehr gut abschneiden. Verarbeitet und veredelt werden die Produkte in drei eigenen Fleischwerken in Offenburg (EV 50 / BW-EZG 301), Osterfeld-Unterkaka (EV 1314) und Neckarsulm (EV 159).

Umweltschutz und Nachhaltigkeit spielen für Kaufland eine wichtige Rolle. So legt das Unternehmen großen Wert auf den verantwortungsvollen Umgang mit Fisch. Die Umweltorganisation Greenpeace hat die Einkaufspolitik von Handelsunternehmen für Fisch und Meeresfrüchte untersucht, dabei belegt Kaufland erneut den 1. Platz.

In Deutschland betreibt Kaufland 722 großflächige Verbrauchermärkte (Stand Oktober 2014). Hinzu kommen Verbrauchermärkte in Tschechien, der Slowakei, Polen, Kroatien, Rumänien und Bulgarien.

Die Verbrauchermärkte sind aus der Lebensmittel-Sortimentsgroßhandlung Lidl & Schwarz entstanden. Der erste Verbrauchermarkt eröffnete 1968 unter dem Namen Handelshof. Seit 1984 firmierten die meisten Märkte unter dem Namen Kaufland. Im Osten startete Kaufland unter dem Namen Kaufmarkt SB-Warenhaus. Seit 2011 heißen alle Verbrauchmärkte einheitlich Kaufland.

Starkes Wachstum erfuhr Kaufland zum Einen durch die Expansion in den neuen Bundesländern und zum Anderen durch die Übernahme von Grosso/Magnet sowie einigen Famila-, Hela- und Wal-Mart Märkten von Real. Hinzu kamen 2010 vier SB-Warenhäuser von Schlecker (Schleckerland) und 2011 zwei Märkte von Ratio. (sd)

Wesentliche Mitbewerber von Kaufland
Supermärkte aus Neckarsulm
sind Famila Nordwest (Bünting), Famila Nordost (Bartels + Langness), Globus, Real.


Suche Jobs von Kaufland
Supermärkte aus Neckarsulm

Chronik

1930 Eintritt von Josef Schwarz in die Südfrüchte Großhandlung Lidl & Co.
1968 Erster Verbrauchermarkt unter dem Namen Handelshof
1977 Dieter Schwarz übernimmt das Unternehmen von seinem Vater
1984 Erster Verbrauchermarkt unter dem Namen Kaufland
1994 Erster Verbrauchermarkt unter dem Namen Kaufmarkt
1998 Markteintritt in Tschechien
2000 Markteintritt in der Slowakei
2001 Markteintritt in Kroatien und Polen
2005 Markteintritt in Rumänien
2006 Markteintritt in Bulgarien
2009 Kaufland schluckt Lupus und Famila
2009 Kaufland übernimmt zwei Häuser von Hertie
2010 Kaufland übernimmt vier SB-Warenhäuser unter dem Namen Schleckerland
2011 Übernahme von zwei Ratio Märkten
2011 Vereinheitlichung des Namens auf Kaufland
2020 Kaufland übernimmt 88 Real-Märkte (vorbehaltlich Kartellamt´) (Verkäufer: SCP Retail Investments)
2020 Überenahme der Domain real.de (Verkäufer: Real)

Branchenzuordnung

47.11 Einzelhandel mit Waren verschiedener Art, Nahrungs- und Genussmittel, Getränke und Tabak
68.32 Verwaltung von Grundstücken, Gebäuden und Wohnungen für Dritte
wer-zu-wem Kategorie: Supermärkte

No-Name-Produkte von Kaufland
Supermärkte aus Neckarsulm

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.228.21.204 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog