Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

KBB Theater aus Berlin

Kommunal

Eigentümer

-

Gründung

343

Mitarbeiter

Der KBB ist ein Verbund der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin. Dazu gehören die Internationalen Filmfestspiele Berlin, Das Haus der Kulturen der Welt und die Berliner Festspiele mit dem Martin-Gropius-Bau.

Der Verbund gibt den Mitgliedern ein Fundament und wirtschaftliche Kraft um das umfangreiche Programm auf internationalem Niveau zu halten. Bis zu 3.000 Veranstaltungen organisiert der Verbund im Jahr. Dabei ziehen sie mehr als eine Million Zuschauer an.

Zum Programm gehören Veranstaltungen aus den Bereichen Kunst, Tanz, Musik, Literatur und Film. Dabei sieht sich der KBB als prägend für die deutsche Kulturlandschaft und strebt danach, die Vielfalt dieser Kulturlandschaft nach außen zu tragen. Verantwortlich für den KBB ist der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Die Berliner Festspiele organisieren seit vielen Jahrzehnten beliebte Kulturveranstaltungen mit internationaler Ausrichtung in Berlin. Dazu gehören Veranstaltungen wie Maerzmusik, Theatertreffen, Musikfest Berlin und das Jazzfest Berlin und das internationale Literaturfestival. Für den Nachwuchs werden Jugendwettbewerbe ausgerichtet. Das Haus der Berliner Festspiele liegt in der Schaperstraße. Zum Geschäftsbereich gehört auch der Martin-Gropius-Bau.

Der Martin-Gropius-Bau wurde 1881 im Stil der Renaissance erbaut und diente als Kunstgewerbemuseum. Am Ende des Zweiten Weltkrieges wurde es schwer beschädigt. Nach einer Restaurierung in den Siebzigern ist es wieder eines der schönsten Ausstellungsgebäude in Berlin. Heute werden archäologische und kulturhistorische Ausstellungen, sowie Gegenwartskunst und Fotografie dem Publikum präsentiert.

Das Haus der Kulturen der Welt ist eine ehemalige Kongresshalle, die 1957 als Leuchtturm der Freiheit erbaut wurde. Im Berliner Volksmund wurde sie aufgrund ihrer Form Schwangere Auster genannt. Heute dient sie als Forum für zeitgenössische Künste, Entwicklungen und Diskussionen. Es werden Produktionen aus aller Welt und allen Sparten, wie darstellende Künste, Musik, Literatur, Film und digitale Medien präsentiert. Auch wird Raum für wissenschaftliche Diskurse geboten.

Die Internationalen Filmfestspiele präsentieren eines der wichtigsten Kulturereignisse der Stadt, die Berlinale. Diese findet jedes Jahr im Februar statt und begrüßt die internationale Filmindustrie im Berlin. In diesen zwei Wochen werden rund 400 Filme gezeigt und die besten mit dem silbernen und goldenen Bären ausgezeichnet. Als Begleitprogramm werden Filmreihen und Workshops zur Begegnung und für Diskussionen angeboten. (hk)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Bund)

KfW in 60325 Frankfurt am Main () Landwirtschaftliche Rentenbank in 60313 Frankfurt am Main () Bundesdruckerei in 10969 Berlin () Wismut in 09117 Chemnitz () Deutsche Flugsicherung in 63225 Langen () Energiewerke Nord (EWN) in 17507 Lubmin () TLG Immobilien in 10117 Berlin () Forschungszentrum Jülich in 52428 Jülich () Karlsruher Institut für Technologie in 76131 Karlsruhe () Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in 04318 Leipzig () GKSS in 21502 Geesthacht () Gesellschaft für Schwerionenforschung in 64291 Darmstadt () Deutsche Bundesbank in 60431 Frankfurt am Main () HIL Heeresinstandsetzungslogistik in 53123 Bonn () Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) in 50667 Köln () Asse II in 38226 Salzgitter () Salzstock Gorleben in 29475 Gorleben () DBE in 31224 Peine () Juris in 66117 Saarbrücken () LMBV in 01968 Senftenberg () KVB in 60487 Frankfurt am Main () Postbeamtenkrankenkasse in 70469 Stuttgart () HIS Hochschul-Informations-System in 30159 Hannover () Deges in 10117 Berlin () THW Technisches Hilfswerk in 53127 Bonn () Friedrich-Loeffler-Institut in 17493 Greifswald () Deutschlandradio in 50968 Köln () Deutsche Energie-Agentur in 10115 Berlin () BwFuhrparkService in 53842 Troisdorf () FBG in 53173 Bonn () Geka Munster in 29633 Munster () Bayreuther Festspiele in 95445 Bayreuth () Deutsches Primatenzentrum in 37077 Göttingen () GIZ in 53113 Bonn () Rundfunk Orchester und Chöre Berlin in 10117 Berlin () Vebeg in 60489 Frankfurt am Main () FH Bund in 50321 Brühl () Deutsche Rentenversicherung in 10709 Berlin () Kraftfahrt-Bundesamt in 24944 Flensburg () Bundeskriminalamt (BKA) in 65193 Wiesbaden () Deutsches Patent- und Markenamt (DPMA) in 80331 München () BAM in 12205 Berlin () Luftfahrt-Bundesamt in 38108 Braunschweig () BSH in 20359 Hamburg () Bundesamt für Strahlenschutz in 38226 Salzgitter () Umweltbundesamt in 06844 Dessau-Roßlau () Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) in 50765 Köln () Bundesamt für Verbraucherschutz in 38116 Braunschweig () Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in 90461 Nürnberg () Bundesagentur für Arbeit in 90478 Nürnberg ()

Adresse

Kulturveranstaltungen des Bundes
in Berlin (KBB) GmbH
Schöneberger Str. 15
10963 Berlin

Telefon: 030-26397-0
Fax: 030-26397-397
Web: www.kbb.eu

Dieter Kosslick ()
Dr. Thomas Oberender (50)
Dr. Bernd M. Scherer ()
Charlotte Sieben (47)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 343 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet:

Handelsregister:
Amtsgericht Berlin (Charlottenburg) HRB 29357

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE136782746
Kreis:
Region:
Bundesland: Berlin

Gesellschafter:
Bund (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Kulturveranstaltungen des Bundes
in Berlin (KBB) GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro