Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Deutsches Archäologisches Institut aus Berlin

Kommunal

Eigentümer

1829

Gründung

120

Mitarbeiter

Das Deutsche Archäologische Institut ist eine international tätige wissenschaftliche Forschungseinrichtung. Sie gehört zum Geschäftsbereich des Auswärtigen Amts.

Das Institut zählt zu den international anerkannten Spitzenforschungsinstituten. Damit es diesen Standard möglichst lange halten kann, stehen Sonderforschungsmittel aus dem Genshagener Programm der Bundesregierung für das Deutsche Archäologische Institut bereit. Das Ziel des Deutschen Archäologischen Instituts liegt darin, zwischen den verschiedenen Kulturen für ein vertieftes Verständnis zu sorgen. Auch soll es zum hohen Ansehen Deutschlands in der Welt beitragen.

Rund 120 Mitarbeiter führen Ausgrabungen durch und forschen auf dem Gebiet der Archäologie und deren Nachbardisziplinen. Sie pflegen die Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Gastländer und anderen internationalen Gelehrten. Zudem hält die Einrichtung Beziehungen zu zahlreichen wissenschaftlichen Organisationen weltweit.

Zahlreiche ausländische Forscher sind Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts. Des Weiteren unterhält die Einrichtung in mehreren Ländern Außenstellen und Forschungsstationen. Zu den Hauptbetätigungsbereichen zählen der Mittelmeerraum und Vorderasien.

Zu den Abteilungen gehört die Zentrale in Berlin. Sie beherbergt unter anderem das Architekturreferat, das Archiv, die Bibliothek und die Fotothek. Darüber hinaus besteht das Deutsche Archäologische Institut aus der Eurasien-Abteilung, der Orient-Abteilung, der Kommission für Archäologie Außereuropäischer Kulturen Bonn sowie der Abteilung Athen.

Ferner ist das Institut in die Abteilung Istanbul, in die Römisch-Germanische Kommission Frankfurt am Main und die Kommission für Alte Geschichte und Epigraphik München unterteilt. Komplettiert wird die umfassende Bandbreite durch die jeweiligen Abteilungen Kairo, Rom, Madrid sowie das Deutsche Evangelische Institut für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes.

Das Deutsche Archäologische Institut wurde im Jahr 1829 gegründet. Der Hauptsitz der Einrichtung befindet sich in der bundesdeutschen Hauptstadt Berlin im Stadtteil Dahlem. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Bund)

KfW in 60325 Frankfurt am Main () Landwirtschaftliche Rentenbank in 60313 Frankfurt am Main () Bundesdruckerei in 10969 Berlin () Wismut in 09117 Chemnitz () Deutsche Flugsicherung in 63225 Langen () Energiewerke Nord (EWN) in 17507 Lubmin () TLG Immobilien in 10117 Berlin () Forschungszentrum Jülich in 52428 Jülich () Karlsruher Institut für Technologie in 76131 Karlsruhe () Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in 04318 Leipzig () GKSS in 21502 Geesthacht () Gesellschaft für Schwerionenforschung in 64291 Darmstadt () Deutsche Bundesbank in 60431 Frankfurt am Main () HIL Heeresinstandsetzungslogistik in 53123 Bonn () Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) in 50667 Köln () Asse II in 38226 Salzgitter () Salzstock Gorleben in 29475 Gorleben () DBE in 31224 Peine () Juris in 66117 Saarbrücken () LMBV in 01968 Senftenberg () KVB in 60487 Frankfurt am Main () Postbeamtenkrankenkasse in 70469 Stuttgart () HIS Hochschul-Informations-System in 30159 Hannover () Deges in 10117 Berlin () THW Technisches Hilfswerk in 53127 Bonn () Friedrich-Loeffler-Institut in 17493 Greifswald () Deutschlandradio in 50968 Köln () Deutsche Energie-Agentur in 10115 Berlin () BwFuhrparkService in 53842 Troisdorf () FBG in 53173 Bonn () Geka Munster in 29633 Munster () KBB in 10963 Berlin () Bayreuther Festspiele in 95445 Bayreuth () Deutsches Primatenzentrum in 37077 Göttingen () GIZ in 53113 Bonn () Rundfunk Orchester und Chöre Berlin in 10117 Berlin () Vebeg in 60489 Frankfurt am Main () FH Bund in 50321 Brühl () Deutsche Rentenversicherung in 10709 Berlin () Kraftfahrt-Bundesamt in 24944 Flensburg () Bundeskriminalamt (BKA) in 65193 Wiesbaden () Deutsches Patent- und Markenamt (DPMA) in 80331 München () BAM in 12205 Berlin () Luftfahrt-Bundesamt in 38108 Braunschweig () BSH in 20359 Hamburg () Bundesamt für Strahlenschutz in 38226 Salzgitter () Umweltbundesamt in 06844 Dessau-Roßlau () Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) in 50765 Köln () Bundesamt für Verbraucherschutz in 38116 Braunschweig () Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in 90461 Nürnberg ()

Adresse

Deutsches Archäologisches Institut (DAI)

Podbielskiallee 69-71
14195 Berlin

Telefon: 030-187711-0
Fax: 030-187711-191
Web: www.dainst.org

Prof. Friederike Fless ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 120 in Deutschland
:
Filialen:
Gegründet: 1829

Handelsregister:

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform: Keine Eintragung im Handelsregister
UIN:
Kreis:
Region:
Bundesland: Berlin

Gesellschafter:
Bund (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Deutsches Archäologisches Institut (DAI)

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro